Wanderreit-Regendecke “Stormy”

Bitte vorher die Beschreibung von der Regendecke “Rainy” lesen 

Als ich mit meiner lieben Freundin und einem Kumpel im Mai 2018 in den Südvogesen in ein heftiges Gewitter mit Platzregen und Hagel geraten bin, habe ich leider eine kleine Schwachstelle meiner Decke gefunden 😕
Bei so extrem starken Regen, kommt leider etwas durch den Klettverschluss wenn man das Pferd führt, so dass an dem Verschluss der Sattel etwas nass wird. Da es auch echt heftig gestürmt hat, sind uns die Decken verrutscht und haben ziemlich “geflattert” (was ja normal ist bei so einem Wind)

Jetzt hab ich meine Decke verbessert 💪
Über dem Klettverschluss habe ich noch eine “Überlappung” angenäht, damit auch wirklich kein Tropfen mehr bei so starkem Regen durch kommt.
Und damit die Decke bei starkem Wind nicht verrutscht, habe ich noch Beinschnüre und den Schweifriemen enger zusammen genäht.

Bei “normalem” Regen reicht die Regendecke “Rainy” völlig aus.

Hast du dennoch Interesse an der Regendecke “Stormy” dann kannst du diese natürlich auch haben 😁

Für die Regendecke benötige ich folgende Angaben:

  • Wie lang soll die Regendecke sein?
    Bitte beachte, dass die “normale” Deckengröße von deinem Pferd zu kurz ist, da ja Sattel und Satteltaschen mitberücksichtigt werden – und die Decke noch ein paar cm über den Widerrist gehen sollte 🙂
  • Wie tief soll die Decke gehen?
    Am besten setzt du dich in den Sattel und misst von deiner Hüfte bis zum Fuß die Länge die du brauchst.
    Schließlich willst du ja auch trockene Füße behalten, daher soll die Decke nicht zu kurz sein 😉
  • Sattel mit Horn oder ohne?
    Für Westernsättel sollte man ca. 10cm für das Horn mitberechnen
  • Folgende Farben stehen dir zur Auswahl
    Schwarz
    Anthrazit
    Marine

Kosten: 250 €

Standartmäßig verwende ich immer ein schwarzes Schrägband.
Reflektierendes Schrägband, wie auf den Bilder zu sehen, nur auf Anfrage.